‚Ü© ūüŹ† zu (mit Bildern n√§hen)

Shirt nähen - ganz einfach


Gisela


Schon vor längerer Zeit habe ich mir vorgenommen ein ganz einfaches Shirt zu nähen und dabei Fotos machen und mit eine wenig Beschreibung hier einstellen.

Viele machen das ja längst aus dem ff - aber wir haben auch User hier welche so etwas noch nicht genäht und auch ein wenig Respekt vor dem Jersey nähen haben. ;-)

Man braucht Jersey und einen einfachen Shirt-Schnitt.
Den Shirt-Schnitt unbedingt nachmessen und mit einem gut passenden Shirt vergleichen. Oberweite und Länge sind wichtig.

1.) Den Stoff rechts auf rechts so hinlegen, dass die beiden Seitenr√§nder in der Mitte liegen. Vorderteil und R√ľckenteil jeweils im Stoffbruch auflegen und mit Nahtzugabe zuschneiden.

2. Nicht vergessen das Nahtzeichen am vorderen Armausschnitt mit einem kleinen Einschnitt am Stoff zu markieren.

3. √Ąrmel zuschneiden und auch wieder die Nahtzeichen an Schulter und Armauschnitt wie vor markieren.

4. Vorder- und R√ľckenteil rechts auf rechts aufeinander legen und ...

5. zusammen n√§hen . (normalerweise ist die Schulter am R√ľckenteil geringf√ľgig weiter als am Vorderteil, deshalb muss man bei der Schulternaht das Vorderteil etwas dehnen.

Ich nähe mein Shirt bis auf die Säume komplett mit der Overlockmaschine.
Wer keine Ovi hat, erfährt gleich wie ich das lange Jahre ohne Ovi gemacht habe. ;-)
Image 27174 1  Image 27175 2  Image 27179 3  Image 27178 4  Image 27180 5 

Gisela


Die meisten Nähmaschinen haben heute ja schon einen Overlockstich den habe ich jetzt als Muster genäht. Mit dem ist wie bei der OVI die gerade Naht und versäubert in einem *Durchgang*. Das war schon ein Fortschritt bei den Nähmaschinen.

In meinen Anfangszeiten vor √ľber 50 Jahren habe ich aber den Jersey so gen√§ht:
Zuerst einen ganz schmalen ZZ-Stich f√ľr die Naht und dann einen breiten ZZ-Stick f√ľrs Vers√§ubern.

Auf dem 1. Foto zu sehen, die beiden Alternativen zur Ovi.

2.)Der √Ąrmel wird mit dem oberen Markierungszeichen auf die Schulternaht gesteckt... rechts auf rechts

3.) die vordere Markierung auf die Markierung am Vorderteil.

4.) restlichen √Ąrmel aufstecken und einn√§hen. Dabei werden Vorder- und R√ľckenteile leicht gedehnt um die Mehrweite des √Ąrmels anzupassen.
Mehrweite nicht wegschneiden, die braucht es f√ľr eine gute Passform.

5.) nun haben wir schon ein großes Teil.
Image 27181 6  Image 27182 7  Image 27183 8  Image 27185 9  Image 27186 10 

Gisela


1.) das große Teil nun rechts auf rechts legen - sieht schon aus wie ein Shirt :freu

2.) Seitennähte stecken und...

3.) nähen.

4.) Den Halsauschnitt so aufeinander legen, dass die Schulternähte exakt aufeinander liegen.

5. vordere und hintere Mitte markieren, messen und da die Mitte auch markieren, damit haben wir den Halsauschnitt in Viertel geteilt.
Image 27187 11  Image 27188 12  Image 27189 13  Image 27190 14  Image 27191 15 

Gisela


1. Halsausschnitt messen, ca 18-20% weniger ausrechnen gibt die L√§nge f√ľr das Hals-B√ľndchen.

2. das Halsausschnittb√ľndchen zuschneiden - ich habe 6 cm breit

3.) Halsb√ľndchen rechts auf rechts legen und an den Schmalseiten zusammen n√§hen.

4.) nun das B√ľndchen l√§ngs links auf links legen, zu Vierteln enteilen und stecken - Naht ist die hintere Mitte.

5.) Nun das B√ľndchen rechts auf rechts an den Halsausschnitt stecken - an den markierten Stellen (Viertel).
Image 27192 16  Image 27193 17  Image 27195 18  Image 27196 19  Image 27197 20 

Gisela


1. Halsb√ľndchen ann√§hen mit einem gro√üen (3,5 -4 cm) Geradestich der N√§hmaschine - B√ľndchen liegt unten. Ich n√§he immer von *Viertel zu Viertel* und

2. dehne das B√ľndchen bis die Halsausschnittkante gerade auf der B√ľndchenkante liegt.

3.) der Halsausschnitt sieht nun leicht gekräuselt aus.

Jetzt versäubern !!!

4.) die B√ľndchennaht zum Shirt hin schmalkantig absteppen, das sieht dann ....

5.) so aus.

Edit: zufällig habe ich eben hier reingeschaut und einen Auslassungsfehler entdeckt.
in blau dazu geschrieben
Image 27200 21  Image 27201 22  Image 27202 23  Image 27203 24  Image 27204 25 

Gisela


1.) den Saum an Shirt und √Ąrmel in gew√ľnschter Breite gleichm√§√üig umb√ľgeln.

2.) und ann√§hen - ich habe dieses mal (wie schon √∂fter) daf√ľr einen Zierstich genommen. (der muss halt dehnbar sein. Aber niemals beim n√§hen dehnen,

3.)das sieht dann so aus. Nun wird das Shirt geb√ľgelt.

4.) Der Halsausschnitt - geb√ľgelt - gelungen.

5. ) das Shirt ist fertig! :freu


Image 27205 26  Image 27206 27  Image 27207 28  Image 27208 29  Image 27209 30 

Gisela


Wer eine Coverlock-Maschine hat, näht die Säume mit der Coverlock.

So gehts mit der Zwillingsnadel:

1.) Saum gleichm√§√üig umb√ľgeln - evtl. vers√§ubern.

2.) das Nahtlineal anpassen und festschrauben - ich mache das auf der linken Seite...

3.) dann drehe ich mein Teil um und nähe von rechts schön gleich mäßig

4.) Zwillingsnadel-Naht rechte Seite und ...

5.) Zwillingsnadel-Naht linke Seite.
Image 27219 31  Image 27218 32  Image 27214 33  Image 27215 34  Image 27216 35 

Gisela


Den Saum mit dem Blindstich nehme ich gerne f√ľr bunte Shirtstoffe.

1.) Saum vers√§ubern, b√ľgeln und an der Kante stecken

2.) Saum nach unten umschlagen, Blindstichfuß auf richtige Breite einstellen, nähen.

3.) das sieht dann so aus. Habe ein kurzes St√ľck zum besseren Erkennen mit hellem Garn gen√§ht.

4.) hinten und

5.) vorne.

Fazit: es gibt viele M√∂glichkeiten f√ľr sch√∂ne S√§ume.

Wer mag kann noch Fragen stellen, denn ich wei√ü nicht ob ich mich immer richtig ausdr√ľcken konnte.

Genäht ist viel schneller als geschrieben. :rolleyes:
Image 27220 36  Image 27221 37  Image 27222 38  Image 27223 39  Image 27224 40