↩ 🏠 zu (mit Bildern nĂ€hen)

BildernÀhkurs Badeanzug


Gisela


Ich zeige euch mal wie ich meine BadeanzĂŒge nĂ€he.

Wer nicht klar kommt, einfach fragen ..

Am liebsten nehme ich Schnitte, die ich von alten BadeanzĂŒgen abnehme. Da bin ich sicher dass er gefĂ€llt, und was noch wichtiger ist, dass er auch passt. Denn nachtrĂ€glich ist nicht mehr viel zu Ă€ndern.
Auf dem ersten Foto ein altes aufgetrenntes Teil. Das hatte ich auf mein Papier geklebt, (Tesa) mit dem KopierrĂ€dchen kopiert, in der Mitte gefaltet (damit linke und rechte Seite gleich wird) und ausgeschnitten. Rechts auf dem Foto die Schnitte vom Brustinnenfutter von verschiedenen BadeanzĂŒgen.
2. Foto : Den Schnitt offen auf die rechte Stoffseite legen, damit man das Muster dahin bekommt wo man es haben will.
3. Foto: Futter zuschneiden fĂŒr Brust und TrĂ€gerteil. DafĂŒr nehme ich das weiche, eher dĂŒnne Schrittfutter.
4. Foto. alles ist zugeschnitten, das "Bauchfutter" fĂŒr den besseren Halt ist ein spezielles und festeres Badefutter.

Image 257 1  Image 258 2  Image 259 3  Image 260 4 

Gisela


5. Foto: FĂŒr Raffungen in der Mitte und an der Seite schneide ich transparentes Gummiband in entsprechender LĂ€nge und steppe es gedehnt auf. Damit nicht verrutscht nehme ich keine Stecknadeln, sondern fixiere die Enden mit ein paar ZZ Stichen mit der NĂ€ Ma .
Die oberen Blenden auf dem Vorderteil bekommen einen Badegummi untergesteppt, dann wird die Mittelnaht gesteppt, gewendet und die unteren Kanten aufeinander gesteppt (fixiert) und rechts auf rechts auf das Vorderteil steppen. Spitze gut ausarbeiten.
6. Foto: Am Brustfutter AbnĂ€her nĂ€hen, Brustfutter und Bauchfutter rechts auf rechts zusammensteppen, ĂŒber die Naht das Unterbrustband steppen.
Dann kommt zuerst die Schrittnaht. DafĂŒr Vorder- und RĂŒckenteil rechts auf rechts legen, dann auf die linke Seite vom RĂŒckenteil die recht Seite vom Futterteil stecken und steppen. (OVI)
Das Futterteil jetzt nach vorne legen und rundum am Rand feststeppen, ebenso die TrÀgerteile.(fixieren), ohne das verutscht ein Teil der nun dreifachen Stofflage beim zusammen nÀhen.
7. Foto: TrĂ€gerteile ans Vorderteil und SchulternĂ€hte steppen. Über die TrĂ€gernaht ĂŒber die Schulter und RĂŒckenausschnitt auf der linken Seite speziellen Badegummi nĂ€hen . ca. 15% der Ausschnittweite (1/4 ausschnittweite fixieren) mit Overlock StichlĂ€nge 3 oder mehr.
8. Foto: Den Gummi nach innen und mit Zwillingsnadel feststeppen. Evtl auch dreifach ZZstich oder natĂŒrlich covern.
Image 261 5  Image 262 6  Image 263 7  Image 264 8 

Gisela


9. Foto: SeitennĂ€hte schließen.
Anmerkung: StichlĂ€nge Overlock 11/2 -2 , fĂŒr Badegummi StichlĂ€nge 3- n.Bel.
10. Foto: FĂŒr den Beinausschnitt nehme ich 18-20 % minus der Weite fĂŒr den Gummi.
Jeweils Ausschnitt und Gummi in Viertel aufteilen (markieren) und mit ein paar ZZstichen an den entsprechenden Stellen fixieren. ( fĂŒr mich persönlich ist dies die beste Methode )
11. Foto: Armausschnittgummi 15% minus der Weite.
12. Foto: Alle Kanten nach innen schlagen und mit der Zwillingsnadel absteppen.
Image 265 9  Image 266 10  Image 267 11  Image 268 12 

Gisela


13. Foto: Ein einfacheres Modell, AbnÀher im Vorderteil sind genÀht, ebenso ist das Futterteil wie oben beschrieben fertiggestellt und wird wie vorher beschrieben zuerst im Schritt zusammen genÀht, und danach rundum auf dem Vorderteil fixiert.
14. Foto: Teile rechts auf rechts und SeitennĂ€hte schließen.
15. Foto: Den Badegummi, Chlor und Salzwasserfest ausmessen und wie oben schon beschrieben auf den jeweiligen Ausschnitten fixieren und steppen. (wer keine Overlock hat kann mit ZZStich und Overlockstich arbeiten)
16. Foto: Alle Kanten absteppen.
Image 269 13  Image 270 14  Image 271 15  Image 272 16 

Gisela


Die fertigen BadeanzĂŒge von innen und von aussen.
Image 273 17  Image 274 18 

Gisela


FĂŒr Bikini oder Badeanzug mit angesetzten TrĂ€gern, hier die TrĂ€ger die sich nicht verdrehen.
DafĂŒr kann beliebig breites Gummiband genommen werden.
Den Stoff fĂŒr den TrĂ€ger in doppelter Gummibandbreite plus 1 1/2 cm zuschneiden.
(Beispiel: Gummi 2,5 cm, Stoff fĂŒr den TrĂ€ger 6.5 cm breit)
TrÀgerkanten links auf links legen und das Gummiband mit breitem ZZ Stich oder Overlock annÀhen.
Mit Sicherheitsnadel den TrÀger wenden.
So verdreht sich garantiert nichts.
Image 275 19