Logo
Forum | Briefkasten | Sitemap | Suche  |  
KNS » Patchworkecke » Patchwork - Bildernähkurse » Heidelores PW-Kurs    » Hallo Gast [Logout | Login | Registrieren]
Seiten (4):  1  2  3  4     
Heidelores PW-Kurs

Ich füge den Kurs jetzt für Heidelore hier ein Ich setze voraus, . . .

» Patchworkecke » Patchwork - Bildernähkurse

  Biene, Obermeister(in)
  E i n t r i t t : 04.02.2007, H e r k u n f t : Magdeburg, P o s t s: 3183  

  Biene′s Ursprung-Titel: “ Heidelores PW-Kurs ”


Ich füge den Kurs jetzt für Heidelore hier ein


Ich setze voraus, dass alle über eine Nähmaschine verfügen. Habt Ihr auch alle einen PatchworkfuÃ? Wenn nicht, könnt ihr Euch folgendermaÃen helfen:

Lege ein Stück Millimeterpapier unter den Nähfuà und nähe ohne Faden in 0,75cm (1/4 inch) Abstand von der rechten Kante entlang. Nun klebst Du haargenau an der Kante des Papiers entlang ein Stück Kreppband. Dadurch entsteht eine exakte Anlegekante für eine genaue Nahtzugabe. Nun kannst Du auf der Höhe der Nadel, 0,75cm höher und 0,75cm tiefer jeweils eine Markierungslinie (insgesamt drei Linien) auf das Kreppband ziehen und hast eine perfekt funktionierende Nähhilfe, die Dir gute Dienste leisten wird und die Du bei Bedarf wieder entfernen kannst.









P o s t  w u r d e  s c h o n  1x  e d i t i e r t , d a s  l e t z t e _ m a l _ a m _ 06.03.2007  u m  08:16  v o n  Biene
23.02.2007, 08:04


  Biene, Obermeister(in)
  E i n t r i t t : 04.02.2007, H e r k u n f t : Magdeburg, P o s t s: 3183  

Wie schon erwähnt, machen wir als erstes eine Streifentechnik, die durch eine sorgfältige Stoffauswahl einen tollen Effekt hat.

Wir kümmern uns also zunächst um das schönste: die Stoffauswahl.

Für unsere Arbeit benötigen wir 6 verschiedene Stoffe.
Sehr schön wird es, wenn ihr zwei verschiedene, zueinander passende Farbgruppen findet.
Aber auch 6 passende Stoffe sind möglich: z.B. 1 groà gemusterter dem man 5 kleingemusterte farblich zuordnet. Bei dieser Version ist darauf zu achten, dass eine helle und eine dunkle Farbgruppe vorhanden ist. In der hellen Gruppe sollte ein sehr heller und in der dunklen Farbgruppe ein sehr dunkler Stoff vorhanden sein.

Wie stelle ich die hell - mittel - dunkel Farbgruppe fest?

Das ist sehr einfach und in jedem Quilt sollte mindestens 1 Stoff aus jeder Farbgruppe vorhanden sein, um ihn interessant zu machen. Nehmt ein stück rote durchscheinende Folie (z.B. Einschlagfolie für Schulbücher, -hefte) und legt sie auf Euren Stoff. Sicher werdet ihr über das Ergebnis ersstaunt sein, denn nicht jeder dunkel aussehende Stoff ist auch wirklich dunkel, sondern zählt zum Mittelwert. Wenn ihr eure Auswahl getroffen habt, legt euch den Stoff schuppenförmig übereinander auf einen Tisch, an dem ihr häufig vorbeigeht und prüft immer mal, ob euch die Kombination noch gefällt. Blinzelt auch mal mit den Augen, damit die Farben verwischen, verändert die Reihenfolge und spielt solange hin und her, bis ihr die perfekte Farbzusammenstellung getroffen habt.

Für die, die noch Stoff kaufen müssen oder wollen hier die ungefähren MaÃe er einzelnen Stoffe. Kauft etwas mehr ein, da die Decke noch mit passenden Streifen umrandet wird und zum Schluss auf das Wunschmaà vergröÃert werden kann.:

Nur zum Ausprobieren und ausreichend für eine bis zwei Kissenplatten benötigt man:
von der ersten Kontrastfarbe oder von der dunklenFarbfolge
zwei Streifen von 9,5 cm Breite
zwei Streifen von 4 cm Breite (diesen Streifen dunkel wählen)
zwei Streifen von 8 cm Breite

von der zweiten Kontrastfarbe oder von der hellen Farbfolge
zwei Streifen von 10,5 cm Breite
zwei Streifen von 4,5 cm Breite (diesen Streifen sehr hell wählen)
zwei Streifen von 6,5 cm Breite über die gesamte Stoffbreite.

Wollt ihr nun eine Mitteldecke (Krabbeldecke) von ca. 90 x 90 cm nähen, benötigt ihr jeweils 3 Streifen über die gesamte Stoffbreite.

und für eine gröÃere quadratische Decke braucht ihr dann jeweils 7 Streifenfolgen über die gesamte Stoffbreite.

Denkt auch daran, einen Rückseitenstoff zu kaufen und wie gesagt noch etwas Stoff für die Ränder.


---


23.02.2007, 08:05


  Biene, Obermeister(in)
  E i n t r i t t : 04.02.2007, H e r k u n f t : Magdeburg, P o s t s: 3183  

Habt ihr eure Stoffauswahl bereits getroffen? Dann geht es jetzt ans schneiden.

Schneidet je nach GröÃe der Arbeit jeweils aus der dunklen Farbfolge 1, 2 bzw 5 Streifen von 9,5 cm Breite
4 cm Breite (Hier nun den dunklen Stoff wählen)
und von 8 cm Breite.

Aus der hellen Farbfolge schneidet ihr 10,5cm,
4,5cm (Hier nun die hellste Farbe) und 6,5cm breite Streifen über die gesamte Stoffbreite (115cm beim Patchworkstoff) ab.

Wie schneide ich Streifen mit Schneidelineal und Rollschneider zu?

Ihr legt den Stoff Webkante auf Webkante und den Stoff mit dem Bruch von euch weg gerade auf eure Schneidematte. Nun begradigt ihr die künftige Anlegekante, indem ihr das Lineal mit der schmalen Kante gerade an den Bruch anlegt. Hier ist exaktes Arbeiten wichtig. Dreht den Stoff, indem ihr die gesamte Schneidematte mitsamt dem Stoff dreht (Der Bruch ist euch jetzt zugewandt) und das Lineal wird an der geraden langen Kante angelegt. Jetzt wird das Lineal exakt auf euer zu schneidendes Maà angelegt.

Dies ist der Moment, dass der Rollschneider zum Einsatz kommt: Drückt Eure linke Hand gespreizt(den Daumen euch zugewandt) und fest (vorsicht, nicht den sicheren Bereich des Lineals verlassen, Rollschneider sind suuuuuperscharf) auf das Lineal, ca. 20cm entfernt vom Anfang, schneidet im rechten Winkel zum Lineal beherzt und mit kräftigen Druck bis zur Höhe der Hand, krabbelt mit der Hand um 20cm weiter ohne das Lineal zu verschieben und schneidet so Schritt für Schritt, ohne das Lineal zu verschieben (kontrollieren) Euren ersten Streifen ab.






23.02.2007, 08:06


  Biene, Obermeister(in)
  E i n t r i t t : 04.02.2007, H e r k u n f t : Magdeburg, P o s t s: 3183  

Hier nun noch ein paar erläuternde Fotos zum letzten Artikel:

zu 1: So sieht gerissener Patchworkstoff aus und muà begradigt werden. In guten Patchworkgeschäften wird der teure Stoff geschnitten, damit der Verlust gering ist.

zu 2: So legt ihr die schmale Kante des langen Lineals an den Bruch

zu 3 + 4: Die krabbelnde Hand beim schneiden ...

zu 5: ...und so wird das Lineal für einen Streifen angelegt.
---

D a t e i a n h a n g :
kurs1.jpg

(88 KB, 120 mal angeschaut)
kurs2.jpg

(62 KB, 127 mal angeschaut)
kurs3.jpg

(87 KB, 122 mal angeschaut)
kurs4.jpg

(74 KB, 118 mal angeschaut)
kurs5.jpg

(82 KB, 124 mal angeschaut)



P o s t  w u r d e  s c h o n  1x  e d i t i e r t , d a s  l e t z t e _ m a l _ a m _ 06.03.2007  u m  07:58  v o n  Biene
23.02.2007, 08:06


  Biene, Obermeister(in)
  E i n t r i t t : 04.02.2007, H e r k u n f t : Magdeburg, P o s t s: 3183  

Die Streifen sind geschnitten und nun darf genäht werden.

Wichtig: im Patchwork nähen wir immer mit einer Nahtzugabe von 0,75cm = 1/4 inch.

Legt euch die Streifen in der Reihenfolge, in der sie aneinandergenäht werden sollen hin: 9,5cm - 4,0cm - 8,0cm - 10,5cm - 4,5cm - und 6,5cm und näht in dieser Reihenfolge einen an den anderen.

Achtung: Immer den nächsten Streifen in der Richtung annähen, wie die letzte Naht aufgehört hat, um eine "Bananenbildung" zu vermeiden, also immer hin und her. Wenn alle Streifenfolgen genäht sind, geht es ans bügeln.

Wichtig: die Nahtzugaben nicht auseinanderbügeln, sondern alle zu einer Seite. Dabei das Bügeleisen möglichst nicht bewegen (unsere Patchworkarbeit ist kein Oberhemd!), sondern die Nahtzugaben mit dem Eisen in eine Richtung kippen und dabei die Streifen mit der freien Hand etwas dehnen. Von rechts prüfen, ob auch keine "Taschen" entstanden sind und evtl. etwas nacharbeiten.






D a t e i a n h a n g :
kurs6.jpg

(65 KB, 133 mal angeschaut)
kurs7.jpg

(57 KB, 117 mal angeschaut)
kurs8.jpg

(55 KB, 127 mal angeschaut)



P o s t  w u r d e  s c h o n  1x  e d i t i e r t , d a s  l e t z t e _ m a l _ a m _ 06.03.2007  u m  08:01  v o n  Biene
23.02.2007, 08:06

Seiten (4):  1  2  3  4     
KNS » Patchworkecke » Patchwork - Bildernähkurse » Heidelores PW-Kurs   
nach oben
KNS 2006-2019 * Impressum , Datenschutzerklaerung *